Ist Fleisch schlecht für die Umwelt?

Vegan = Umweltbewusst? Allgemein

Liebe Leser/innen,

Im heutigen Bericht befassen wir uns mit der Frage, ob Fleisch automatisch auch schlecht für die Umwelt ist. Häufig kommt es vor, dass viele Veganer auf tierische Produkte verzichten, da sie ein schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt haben.

Da diese Frage uns beschäftigt hat, finden wir heute heraus ob man ein schlechtes Gewissen beim Konsum von tierischen Produkten, insbesondere von Fleisch, haben muss.

Durch die Verarbeitung, den Transport, u.Ä. von Fleisch, wird ein hoher Wert von CO2 ausgestoßen. Auch die Haltung der Tiere ist umweltschädlich, hier kommt es in erster Linie darauf an, was für Fleisch man isst. Es macht einen erheblichen Unterschied, ob man billig Fleisch vom Discounter, oder Bio Fleisch aus der Region konsumiert. Die größten Schäden ergeben sich aus dem Rindfleisch, da die Emissionen der Rinder Methan und Lachgas enthalten und diese sehr schädlich für die Umwelt sind.

Dank diesen Informationen wissen wir jetzt, dass man als Veganer der Umwelt was Gutes tut.  Allerdings braucht man auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man ein bis zwei Mal die Woche Fleisch isst.

Wir hoffen, dass der Bericht einige Fragen klären konnte und man zukünftig zweimal darüber nachdenkt, wie viel Fleisch man isst.